Demnächst anstehende Veranstaltungen

Gesa Dreckmann - La Dorfe Vita - Die unersättliche Leichtigkeit des Schweins!

Datum und Uhrzeit
29.09.2018 (20:00 Uhr)
Image     
[CUSTOM10]

 Was: Schauspielerin- + Comedy-Star Gesa Dreckmann in: 

La Dorfe Vita – Die unersättliche Leichtigkeit des Schweins“!
Wo: Kulturzentrum Trittauer Wassermühle
Wann: 29.09.18
Einlass: 19:00 Uhr                                                                                         
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 18 Euro zzgl. Gebühr, AK: 22 Euro

Vorverkauf ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen in der Region:
Trittau, der Buchladen Anja Wenck, Poststraße 31
Trittau, Presse-Center Hagedorn, Bahnhofstrasse 7
Großhandsdorf, Schreibwaren Rieper, Eilbergweg 16,
Ahrensburg, TICKET-Center MARKT/ Stormarner Tageblatt,
Telefonische Kartenbestellung unter: Tel. 04154 - 98 92 405
Online unter:
www.luebeckticket.de

Alle einsteigen und Abfahrt! Comedy-Star und TV-Schauspielerin Gesa Dreckmann (38) kommt am Samstag, den 29.09.2018 (20 Uhr) mit Ihrem Programm „La Dorfe Vita’  auf den Mahlboden der Wassermühle in Trittau!

In ihrem Bühnenprogramm beschreibt Gesa Dreckmann wie es war, als Tochter eines Landwirts und einer temperamentvollen Haitianerin zwischen Heuballen, trockenen Sprüchen auf Plattdütsch und Eiern in Senfsoße aufzuwachsen.!

Das Haus der Dreckmanns war die „Villa Kunterbunt“ im schleswig-holsteinischen Hamfelde bei Trittau.

Als ausgebildete Schauspielerin ist Gesa ist schon in verschiedenste Rollen geschlüpft...
Dass sie nicht nur lustig sein kann, bewies Sie in ihrem ersten Kinofilm "PreSent".

Neben Auftritten vor der Kamera spielte Gesa auch in Theaterproduktionen mit - unter anderem war sie als Ensemblemitglied des "Weimarer Kulturexpresses" mit einem 2 Mann- bzw. Frau-Stück in ganz Deutschland unterwegs.

Großes Publikum bekam Gesa auch als Indianerin bei den Karl-May Spielen in Bad Segeberg, an der Seite von gestandenen Schauspielern wie Volker Brandt, Alexandra Kamp, Winfried Glatzeder und Goijko Mitic stand sie jeden Tag als Häuptlingstochter "Hi-La-Di" vor bis zu 7.500 Zuschauern im Freilichttheater.

Vom Stamm der Rastas auf die Bauern-Safari in den Kreis Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein!...

Wer sagt eigentlich, dass eine norddeutsche Deern vom platten Land immer blond und blauäugig sein muss und im Stall auf’m Schemel von „Bauer sucht Frau“ träumt?

„So viel Schubladendenken geht doch auf keine Kuhhaut!“, dachte sich die Schleswig-Holsteinerin Gesa Dreckmann, die keineswegs in irgendeine Schublade passt: Ihr Vater ist ein norddeutscher Holzkopf, ihre Mutter eine haitianische Hortensie. Was für eine Mischung, stärker als jeder landestypische Cola-Korn-Mix!

Aber wie bitteschön verirrt sich eine Karibikperle in den 1960er-Jahren in ein 500-Seelen-Kaff nördlich von Hamburg und heiratet in eine Schnaps-Dynastie hinein?

Die Liebe überwindet eben jede Grenze! Und Humor sowieso – das weiß Gesa Dreckmann, das jüngste (und dunkelste, wie sie selbst sagt) von drei bunten Dreckmann-Kindern, nur zu gut.

Mit Leichtigkeit und Selbstironie rollt die Comedienne in ihrem Erstlingswerk „La Dorfe Vita – Die unersättliche Leichtigkeit des Schweins“ die Irrungen und Wirrungen ihrer Jugend auf dem Land auf.

Immer mit einem Augenzwinkern und immer mit einer Extra-Portion Liebe für ihre Heimat und den dort doch teilweise sehr eigenwilligen (und eigenartigen) lebenden Charakteren.

Diese absurden aber immer liebevoll geschilderten Stories holt Gesa Dreckmann in ihrem gleichnamigen Soloprogramm „La Dorfe Vita – live“ jetzt auf die Bühne – in einer Mischung aus Stand-up-Comedy und Lesung.

So berichtet die Südseeperle von Bauer Dietrich, der gerne für seine „Zyklopenshow“ ein Auge raus holt, von einer Weißnasenmeerkatze (einem Affen), die seit Aufnahme in die Familie gerne auf dem Kopf des Vaters thront oder von der Alltäglichkeit auf dem Dorf, wenn mal wieder ein Schwein auf dem Beifahrersitz durch die Gegend kutschiert wird.

Was sie in ihrer Heimat zwischen Schnaps und karibischen Gefühlen, Sonntagen in der Kirche und der neuen Trendsportart „Küheschubsen“ noch alles erlebt hat, erfahren Sie live!

Und wetten, dass auch Sie nach der Show sagen: „Schubladen braucht kein Mensch! Jedenfalls niemand mit einem weiten Horizont!“

Wie passend, dass Gesa Dreckmann aus dem sogenannten „Land der Horizonte“ kommt. Weiter Blick, so weit der Korn, äh, das Korn reicht…

La Dorfe Vita: Eine Huldigung an das Landleben - saulustig, mit üppig Herz und viel mehr als Bauernschläue

Um den Feuchtigkeitsgehalt im Körper konstant zu halten und das die Fitness nicht auf der Strecke bleibt, sorgt „Silberlöffel-Gastromie“ ab 19 Uhr wieder für das leibliche Wohl.



Mehr Informationen zu Gesa Dreckmann unter:
http://www.gesa-dreckmann.de/videos.html

Weitere Pressefotos unter:
http://www.gesa-dreckmann.de/presse.html
.


« Zurück